Stiftung erwirbt Fläche im Jeverschen Moorland

Das Moorland am Rande der Oldenburgisch-Ostfriesischen Geest ist ein großflächiger Grünlandkomplex südlich der Stadt Jever mit feuchten bis nassen Standorten auf überwiegend Niedermoorböden. Im zentralen Bereich finden sich umfangreiche Feuchtgrünländereien und randlich mesophiles Grünland. Geprägt wird das Moorland von zahlreichen Gräben und dem Moorlandstief. Am Rande des Moorlands, im Übergang zur Geest, gehen die Gräben in Hecken und Gehölzreihen über.
Die Niedermoorstandorte und die Übergänge zur Geest aber auch zur Marsch im Osten des Gebiets haben Bedeutung aufgrund der gut erhaltenen Niedermoorstandorte mit den hierauf angewiesenen seltenen und gefährdeten Tier- sowie Pflanzenarten. Die Landschaftsgeschichte im Übergangsbereich von der Geest zur Marsch ist im Moorland sehr gut erkennbar. Das Moorland hat auch Bedeutung für die Naherholung.
Das Jeversche Moorland ist durch den Landkreis Friesland als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen worden. Durch diese Unterschutzstellung soll das großflächige, offene und bisher noch von Bebauung freigebliebene Niederungsgebiet in einer Bucht der Oldenburgisch-Ostfriesischen Geest erhalten werden. Die charakteristischen als Grünland genutzten Niedermoorböden mit ihren Übergängen zur Geest und zur Marsch und die hierauf angewiesenen Tier- und Pflanzenarten mit ihrenLebensgemeinschaften sollen gesichert werden. Durch die Unterschutzstellung werden auch die Gehölzstrukturen gesichert, die den Übergang von der Geest in das Niederungsgebiet kennzeichnen.
Zur Sicherung der Böden ist die Erhaltung der auch heute noch hohen Wasserstände sowie deren Optimierung mit der Beibehaltung der Grünlandbewirtschaftung insbesondere im zentralen Bereich erforderlich.

Die Stiftung war bereits Eigentümerin ein Fläche. Der Umfang der Flächen im öffentlichen Eigentum (Stadt Jever, Stadt Jever, Flächen mit ERsatzmaßnahmen) ist dadurch noch einmal vergrößert worden.

Die jetzt erworbene Fläche unmittelbar am Moorlandstief ist über lange Jahre von einem Gärtnereibetrieb für die Anzucht von Baumschulware genutzt worden. Nachdem die Möglichkeit des Erwerbs von der Stiftung genutzt wurde, ist geplant das Grundstück wieder zu Grünland zu entwickeln und extensiv zu nutzen. Dadurch kann im zentralen Bereich des Jeverschen Moorlands auch die typische Offenheit der Landschaft wiederhergestellt werden.

Bilder der neu erworbenen Flächen ansehen


Zusätzliche Informationen