Als Zugvogel jeden Tag etwas Neues entdecken

Seit dem 12. Oktober 2015 ist die neue Ausstellung des Nationalpark-Hauses Wangerooge wieder an dem alten Standort in der Friedrich-August-Straße 18 geöffnet. Über 4000 Gäste haben bis jetzt die neue Ausstellung ausprobiert - und sind begeistert.

Den größten Teil der Ausstellung nimmt die Vogelzugausstellung 6 aus 190 ein. Für viele Besucher das Highlight des neuen Nationalpark-Hauses. Die Idee dahinter ist gerade für Wiederholungstäter super, denn man kann als eine von sechs ausgewählten Vogelarten durch die Ausstellung gehen und somit bei jedem Besuch wieder etwas Neues entdecken. Insgesamt kann jeder auf Wangerooge in einem Jahr bis zu 190 Arten beobachten, ausgebildete Vogelkundler noch deutlich mehr. Das Wattenmeer ist ein bedeutender Rast- und Brutplatz vieler Vogelarten und Dreh- und Angelpunkt für den Ostatlantischen Zugweg. Dieser beschwerliche Weg wird exemplarisch für sechs dieser Vogelarten in der neuen Ausstellung anschaulich dargestellt und mit vielen Mitmachelementen erlebbar gemacht.

Das neue 800 Liter Meerwasseraquarium hat bereits viele kleine und große Fans. Zurzeit ist die Besatzmöglichkeit noch nicht voll ausgeschöpft, aber trotzdem wimmelt sich schon so einiges im Becken. Strandkrabben, Seesterne, Grundeln und viele andere Nordseetiere und –pflanzen können beobachtet werden.

Ein Inselmodell hat im neuen Anbau des Hauses Platz gefunden und bietet Informationen zum Nationalpark und dem Leben auf der Insel. Vor allem die Süßwasserversorgung inmitten von Salzwasser wird durch den Oldenburgisch-Ostfriesischen Wasserverbandes anschaulich erklärt.

Gerade in der dunkleren Jahreshälfte ist der neue Filmraum im Obergeschoss eine schöne Alternative zum Schmuddelwetter. Dort wählen die Gäste an einem Terminal einen Film aus und machen es sich gemütlich. Bei dem großen Filmangebot rund um die Themen Nordsee, Wattenmeer, Wangerooge, Tiere und Pflanzen, Nationalpark und weitere ist auch hier ein Wiederkommen unumgänglich und wird bereits gut und gerne angenommen.

Der Um- und Ausbau, die Sanierungsarbeiten und die Ausstellungserneuerung wären ohne die Förderung durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und den Zuwendungen von vielen Seiten nicht möglich gewesen. Zu nennen sind hier die NBank, die Gemeinde Wangerooge, die Deutsche Bundesstiftung Umwelt, die Niedersächsische Wattenmeerstiftung, die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung, der Landkreis Friesland, der Oldenburgisch - Ostfriesische Wasserverband und die Naturschutzstiftung Region Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven. Das Nationalpark-Haus Wangerooge bedankt sich sehr bei allen Förderern.

Das Nationalpark-Haus ist auch während der Wintermonate geöffnet und bietet verschiedene Veranstaltungen an. Das Veranstaltungsprogramm finden Sie unter www.nationalparkhaus-wangerooge.de.

(Text: Nationalparkhaus Wangerooge)

Inselraum mit Inselmodell und Süßwasserversorgung (Bild: Ilka Beermann) Viele Mitmachelemente laden zum ausprobieren und entdecken ein (Bild: Inga Blanke) Welterbesäule vor dem Eingang des Nationalparkhauses (Bild: Thomas Krüger) Die neue Vogelzugausstellung 6 aus 190 (Bild: Inga Blanke)

Zum Öffnen ein Bild anklicken.

Zusätzliche Informationen